Akademische Ausbildung in Mechatronik

Wir informieren hier als Ausbildung über das Studium der Mechatronik, das nicht zu verwechseln ist mit dem Lehrberuf, der z. B. im Automobilhandwerk oder in der Industrie angesiedelt ist. Beim Studium ist die Zugangsberechtigung für eine Hochschule nötig wie das Abitur, die Fachhochschulreife oder ähnliches. Allerdings wäre die handwerkliche Ausbildung evtl. sogar mit Berufserfahrung im Vorfeld des Studiums ein Vorteil für eine praxisorientierte Berufsausrichtung.

Diplom – Bachelor – Master

Die Mitgliedsstaaten der EU haben sich vor einiger Zeit zur Aufgabe gemacht, die Bildungslandschaft international zu vereinheitlichen. Damit wollen sie sowohl die Qualität der Ausbildung vereinheitlichen als auch internationale Wettbewerbsfähigkeit schaffen und Mobilität in der beruflichen Tätigkeit fördern. Die Umsetzung dieses Vorhabens, das weit fortgeschritten ist, wurde als Bologna-Prozess bezeichnet. In diesem Prozess wurden die Studiengänge umstrukturiert: Module und Leistungspunkte, die internationale Vergleichbarkeit schaffen sollen, wurden eingeführt. In dem Zusammenhang sind auch die Abschlüsse der Bachelor und Master im deutschsprachigen Raum eingeführt worden.

Einige Hochschulen haben bewusst die Abschlüsse des weltweit anerkannten Diplom-Ingenieurs (Dipl.-Ing.) beibehalten. Zusätzlich werden an vielen Hochschulen Studiengänge mit Bachelor oder Master als Abschluss angeboten.

Wir unterscheiden auf dieser Website nicht unter den verschiedenen Studiengängen und deren Wertigkeit. In der Praxis gibt es mehr oder weniger hochwertige Ausbildungen und es gibt jeweils mehr oder weniger gute Abschlussnoten bei den Absolventen. Der Arbeitsmarkt bietet für alle Mechatroniker mit einem Abschluss Möglichkeiten.

Studium
Universitäten, Fachhochschulen, Berufsakademien und Fernschulen bieten theoretische (Uni), praxisorientierte (FH) oder im dualen System anwendungsorientierte (BA) Studienmöglichkeiten.

Quereinsteiger
Aus allen Fachgebieten, die im Umfeld von Maschinenbau / Mechanik / Feinwerktechnik oder Elektrotechnik / Elektronik / Informatik liegen sind Wechsel in die Mechatronik möglich.

Fortbildung
In der Weiterbildung sind keine Grenzen gesetzt. Fachliche Vertiefung, Fachübergreifende Öffnung oder soziale Entwicklung sind sinnvolle Fortbildungen für Ihre individuelle Karriere.

Weitere Themen:
Berufsbild | Stellenangebote | Arbeitgeber