Verdienstmöglichkeiten

Bekommen Sie ein faires Gehalt?

... wie Sie das auf der CeBIT herausfinden können. Mehr erfahren ...

 

Berufseinsteiger verdienen in der Mechatronik etwa um die 30.000 bis 40.000 Euro pro Jahr. Der persönliche Marktwert steigt mit zunehmender Erfahrung und Verantwortung im Job. Es kann sich um Verantwortung in fachlicher Hinsicht oder auch um Führungsverantwortung handeln. Nach einigen Jahren ist durch einen Arbeitgeber-Wechsel meist ein größerer Gehaltssprung möglich als durch einen internen Wechsel. Stellenangebote gibt es genug.

Die Gehälter liegen in dem üblichen Bereich für Ingenieure verwandter Fachgebiete wie Maschinenbauer oder Elektrotechniker. Sie variieren je nach Hochschulabschluss, Arbeitsort, Branche und Berufserfahrung. Die besten Gehälter werden in den Technologiehochburgen wie München oder Stuttgart gezahlt. Große Unternehmen zahlen besser, kleine Ingenieurbüros z. B. weniger gut.

Als Entwickler oder Konstrukteur mit einigen Berufsjahren kommt man auf 50.000 bis 70.000 Euro im Jahr.

Teamleiter oder Projektleiter können um die 60.000 bis 80.000 Euro Jahresgehalt verdienen.

Ein Werkleiter mit 10 Jahren Berufserfahrung kommt schon mal auf über 100.000 Euro Jahresgehalt.

Führungskräfte sind besonders gefragt, wenn sie über die begehrten Soft Skills verfügen wie Motivationsvermögen, Kommunikationsstärke und Konfliktkompetenz. Besonders in international verflochtenen Konzernen wirken diese sozialen Kompetenzen sehr fördernd für die Karriere. In den Ingenieurstudiengängen werden selten soziale Kompetenzen vermittelt, Bewerber auf Führungspositionen haben mit Zusatzqualifikationen in Kommunikation daher bei der Jobsuche Vorteile.

Weitere Themen:
Ausbildung | Stellenangebote | Arbeitgeber